"Monberger Zwerg(e) FCI" Rauhaardackel Kaninchen- und Zwergteckel Zucht im VDH & DTK in Monheim am Rhein
 
  Über mich
  => Wie alles begann
  News
  Aktuelles
  ABC-der Rauhaardackel
  Liebhaber
  Monberger Zwerg(e) {Meine Hunde}
  Im neuen Zuhause
  Gästebuch der Monbergerzwerg(e) FCI
  Kontaktdaten
  Kontaktformular
  Im Memories
  Impressum
  Linkliste
  DSGVO&Cookies
  Zertifikate
www.Monbergerzwerge.de.tl
Wie alles begann


So fing alles an !!!

Seitdem ich denken kann, hatten wir immer Hunde zu Hause.
Meine Eltern fingen damals, (noch ohne Kinder) mit einem Yorkshire Terrier an, dieser mochte allerdings überhaupt keine Kinder, was erst nach meiner Geburt heraus kam und somit zog "Pinky" zu meiner Oma Irma nach Essen.

Irgendwann war es dann soweit, wir bekamen unseren ersten Rauhaardackel "Jessica", genannt Jessi vom einem Jäger aus Hofgeismar. Jessy war eine tolle, gut hörende Rauhhaarteckeldame in schwarz-rot. Ich würde sagen, sie war ein "kleiner" Normalschlag. Mit ihr konnte man toben und fangen spielen und sie war sehr gut im Gehorsam ausgebildet. Jessy 
gehörte alles, selbst der Vorgarten. Sie hasste es, wenn jemand diesen betrat, vor allem wenn der nicht zu ihrem "Rudel" gehörte.

Der Postbote klingelte und stellte sich dann vor den Zaun des Vorgartens, damit unsere Jessy ihn nicht "zerfleischen" konnte. Sie machte krach für einen Rottweiler oder manchmal auch für zwei.

Nach Jessy folgte dann eine schwarz-rote Rauhaardame vom Züchter in der Nähe von Holland. Ihr Name war "Lady". Lady war kein Dackel, sie mochte keinen Dreck und kein Getobe. Lady wollte immer nur gekuschelt werden. Meine Mutter meinte in ihrem ersten Leben war sie eine Katze...
Sie war das absolute Gegenteil von unserer Jessy.

Nach Lady folgte dann ein Golden Retriver "Lucas" von einer kleinen Hobbyzucht aus der Nähe von Bunsoh. Lucas war toll, er war ein verschmuster aber wachsamer Hund. Mit ihm bin ich regelmäßig auf dem Hundeplatz in Moers Homberg gewesen. Lucas war zwar mega aber, er war kein Rauhaardackel und so folgte zu ihm noch unsere süße "Biene".

Biene hieß eigentlich "Bianca" und war neben ihrem Bruder Bernhard die einzigen überlebenden Welpen aus diesem "B" Wurf. Der Züchter von Biene züchtet bis heute in Moers. Auch Biene war ein kleiner Normalschlag. Biene war mein Hund, sie kam überall mit hin. Sie begleitet mich durch meine weiterführende Schullaufbahn, bei meinem ersten Freund, bei meiner Führerscheinprüfung, meiner ersten eigenen Wohnung, beim Ausbildungsstart und auch bei meiner ersten, zweiten und dritten Geburt. Biene wurde leider nur 14,5 Jahre alt, aber sie war mein "Ein und Alles".
Damit sie nun nicht vernachlässigt wurde, als meine erste Tochter geboren wurde, kam ein kleiner Shit-Zu namens Cesar. Cesar war kein Hund als Zweithund, er hat es gehasst. Meine Freundin Anna hat ihn dann zu sich genommen und er war nun auch "Cesar" mit eigenem Zimmer Couch und alles was das Hundeherz begehrte. Aber Biene sollte ja nicht alleine bleiben, es kam "Kyra".

Kyra eine absolute mega super weiße Schäferhündin. Sie war noch besser als Lucas, aber an meine Biene kam auch sie nicht ran. Kyra wusste mit ihrer Größe nichts anzufangen und wuchs mit meinem Sohn gemeinsam auf. Sie lagen zusammen im Körbchen und krabbelten quasi um die Wette. Kyra war toll und begleitet Biene bis zu ihrem letzten Tag. Jetzt sollte aber auch Kyra nicht alleine bleiben und so zog "Emma" ein. Emma kam von einem Bauernhof in Hamminkeln. Wir machten oft und noch immer gerne Camping, daher darf ein Dackel einfach nicht fehlen. Als Kyra 11 Jahre alt war, (das ist schon mehr als der Altersdurchschnitt eines weißen Schäferhundes) haben wir uns für einen "Dritthund" entschieden. Allerdings diesmal für einen KT Rauhaarteckel. Sie heißt "Wilma" und ist ebenfalls wieder von einem Züchter. Als Kyra älter wurde und Emma nicht mehr viel mit "spielen" zu tun haben wollte, überlegten wir uns einen vierten KT dazu zu nehmen, denn die KT's fallen wirklich nicht auf. Und so zog unsere "Nikita" vom DTK Züchter bei uns ein. Eine Woche nachdem sie bei uns war ging es auf Pfingsttour mit unserem Wohnwagen, eine tolle Erfahrung für unseren Neuzugang.

Kyra ist am 01.06.18 (leider nur 4 Wochen nach unserem Neuzugang) mit 14 Jahren von uns gegangen und somit leben nun Emma, Wilma und Nikita bei uns in der Familie. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte Kyra auch Nikita noch viel länger begleitet, denn sie war als Leithund allererste Sahne. Ruhe in Frieden, meine liebe Kyra.

Da ich viel Freude an der Arbeit mit Tieren und dies vor allem mit Rauhaardackeln 
habe und meine Mutter zudem seit langem "Westis" züchtet, kam es dazu, dass sie mich fragte, ob wir nicht eine Zuchtgemeinschaft gründen. "Westis" kommen aber für mich nicht in Frage.

So habe ich mich kurzer Hand entschlossen, mich mit meinem Hund „Nikia“ beim DTK anzumelden und wir werden im kommenden Jahr die Begleithundeprüfungen anstreben. Wenn sie auf den Zuchtschauen als "geeignet" erklärt wird, dann werde ich mir nach und nach eine ganz kleine Hobbyzucht aufbauen. Hierzu wird dann noch eine weiter KT Rauhaardame in schwarz-rot und in schoko (ohne saufarben) einziehen.

Es soll keine "Massenzucht" sondern eine schöne kleine Hobbyzucht werden. Meine Dackelchen werden eine reine Wohnungsaufzucht werden und mit ganz viel Liebe betüddelt und betreut.

So fängt jetzt alles an :-)
Eure Monberger Zwerge sind somit geboren worden



Meine Schwetser und Ich mit unserer ersten Dackeldame "Jessy"


Uhrzeit  
   
Facebook-Like-Button  
   
Neu aktualliesiert am:  
  07.07.2019.2019  
News:  
  Bei Frage oder Anregungen einfach schreiben, Danke  
Gästebuch/Links  
  Wenn Euch meine HP gefallen hat, tragt Euch doch einfach in mein Gästebuch ein :-) ! Danke :-)


Solltet Ihr bei mir leider nicht fündig geworden sein, könnt Ihr auch auf meiner Linkliste stöbern, dort gibt es noch weitere HP von Hobby Züchtern oder aber interesante Seiten über Rauhaardackel :-)
 
Du bist der 5336 Besucher auf meiner Seite, vielen dank!